Härteres Fahrverbot bei Geschwindigkeitsüberschreitungen

Probleme mit dem Messbeamten und der Bußgeldstelle?  Rufen Sie an, wir helfen gern!

Am 14.02.2020 wurde vom Bundesrat die StVO-Novelle verabschiedet, die höhere Bußgelder und erheblich erschwerende Voraussetzungen zur Verhängung eines Fahrverbotes im Bußgeldkatalog enthält.

Für Pkw erhält man dann innerorts ein Fahrverbot bereits bei 21 km/h zu hoher Geschwindigkeit, außerorts wird ein Fahrverbot dann bereits ab 26 km/h zu schnell angeordnet. Die neuen Regeln gelten seit dem 28.04.2020.

 

Es kann Ihnen im übrigen passieren, dass Sie auf einer deutschen Autobahn mit 95 km/h “geblitzt” werden, obwohl die Autobahn drei Fahrspuren hat und eine Gefahrenstelle nicht ersichtlich ist.

Begründung der Bußgeldstelle: 20 km weiter verengt sich die Fahrbahn von drei Fahrspuren auf zwei Fahrspuren.